Neuer Protestsong aus St. Pölten: ‚Bauwahn und Beton drohen – von Weitem schon‘

Friedl Nesslinger, Obfraustellvertreter von Ulrike Zöchling, stellt sein Talent als Sänger unter Beweis und interpretiert einen alten Hadern von Freddy Quinn neu. Der Song „Schön war die Zeit“ wird zu einem Protestsong, in dem es um die Rettung des St. Pöltner Altoona-Park, Prestigeprojekte für die Politik und den Erhalt von Grünraum und Bäumen geht.

„Schöner Park mit alten Bäumen“, singt der St.Pöltner Barde mit sonorer Stimme, sich selbst auf der Gitarre begleitend, „entspannt im kühlen Schatten träumen, Bauwahn und Beton drohen von Weitem schon…“

Hörenswert!

Foto: Youtube/Nesslinger

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.